Kunst ?

Ariane kreiert abstrakte Bilder.

Im Mittelpunkt steht die Farbkomposition,
die durch unterschiedliche Strukturen und Elemente aus der Natur unterstrichen wird.

Die Kunst ist gegenstandslos, wird aber teilweise unterstützt durch plastische Elemente.

Die meisten Arbeiten sind auf Leinwand ausgeführt.
Mit Hilfe einer speziell entwickelten Spachteltechnik, werden bei den sogenannten Sandbildern
Partikel wie Rinde, Äste, Moos, Sand, Erde und Asche platziert,
die den Gesamtausdruck entstehen lassen.
Nur punktuell verwendet Ariane Acryl- oder Ölfarben.
Der Farbeindruck ensteht durch die Einfärbung von Erde, Asche, Sand oder auch Lein- und Olivenöl.
Die eingearbeiteten Elemente haben immer einen persönlichen Bezug zur Arianes Leben.
So stammt das Olivenöl beispielsweise von Bäumen einer italienischen Plantage sehr guter Freunde,
die Asche aus verbrannten Fragmenten diverser Ereignisse.

Wetterfeste Outdoorbilder bestehen aus Alu Dibond, Metall oder Plexiglas.
Hier setzt die Autodidaktin Acrylfarben ein.

Überwiegen sind die Bilder sehr farbreduziert, nur vereinzelt setzt Ariane starke Farbakzente.

Ihre neue Leidenschaft gilt dem Material Ton … passt ja zur Stimme… aber das ist nicht der Grund…
die erdige Struktur begeistert sie, beruhigt beim Verarbeiten, fasziniert in der Ar
beitsschritten, wie sich die Basis verändert-
Zudem muss sich Ariane bei der Verarbeitung und den Trocknungsprozessen in Geduld üben,
was eine neue Herausforderung für sie ist :-)

 

 

Flyer VorderseiteFlyer Rückseite